Brandschutz:

Konzeptionell und intelligent

Der Brandschutz hat in der Entwurfs- und Genehmigungsplanung eine große Bedeutung und ist oft entwurfsbestimmend. Jeder Entwurf ist individuell und kein Bauvorhaben gleicht dem anderen, folglich muss auch stets das Brandschutzkonzept eine individuelle Antwort auf die objektspezifischen Fragestellungen sein. Die Verantwortlichkeit für den Brandschutz wird zunehmend auf den Bauherrn und seine Planer übertragen. Dies gilt für Neuplanungen, insbesondere jedoch für Bestandsgebäude, da beim Brandschutz aufgrund des Gefährdungspotentials für Leib und Leben nur in geringem Umfang Bestandsschutz geltend gemacht werden kann.

Eine frühzeitige Beteiligung eines Brandschutzfachplaners ermöglicht es, entwurfliche und bauliche Ziele mit intelligenten brandschutztechnischen Konzepten zu vereinen. Durch die Untersuchung verschiedener Konzeptvarianten sowie die Prüfung von möglichen Abweichungen und Befreiungen von bauordnungsrechtlichen Vorschriften werden wirtschaftliche Lösungen entwickelt.

Im Besonderen bei umfangreichen Großprojekten benötigen Bauherrn und Architekten bereits in der Entwurfsphase Aussagen über den Einfluss brandschutztechnischer Maßnahmen auf das Bauvorhaben und die damit verbundenen Investitionen. Oft beeinflussen bauordnungsrechtliche Vorgaben sogar die räumliche oder bauliche Anordnung der Gebäude. Machbarkeitsstudien unter Einbeziehung der zuständigen Behörden sind in dieser Phase ein wertvolles Instrument, um Planungssicherheit zu erreichen und bilden die Grundlage für ein späteres brandschutztechnisches Konzept.

Durch Schutzziel- und Risikobetrachtung lassen sich auch außerhalb der bauordnungsrechtlichen Randbedingungen abweichende architektonische Entwürfe realisieren. Dies gilt umso mehr bei Bau- und Umnutzungsmaßnahmen im Bestand, die meist die konkreten Vorgaben der Landesbauordnungen nicht einhalten können. Die Realisierbarkeit ist oftmals jedoch durch alternative schutzzielorientierte Konzepte möglich. Auch bei Neubauten sind offene und großzügige Raumbeziehungen und anspruchvolle, komplexe Architekturentwürfe nur mit intelligenten Brandschutzkonzepten umsetzbar. Die Kosteneinsparung bei Ausführung von baulich und anlagentechnisch individuell aufeinander abgestimmte Brandschutzmaßnahmen übertrifft die Planungskosten um ein Vielfaches.

Stichprobenhafte Kontrollen der Bauausführung stellen darüber hinaus die bauordnungsrechtliche Umsetzung der geplanten Brandschutzmaßnahmen sicher.

Die Fachplanungen des Brandschutzes der TSB Ingenieure umfassen:

Brandschutztechnische Beratung bei Vor- und Entwurfsplanung
Machbarkeitsstudien
Abstimmung des brandschutztechnischen Entwurfs mit Bauaufsicht und Brandschutzdienststellen 
Brandschutzkonzepte und Risikobetrachtungen
Brandschutztechnische Genehmigungsplanung 
Brandschutztechnische Gutachterliche Stellungnahmen bei Abweichungen
Baubegleitung /-überwachung 
Stichprobenhafte Kontrollen und Abnahmen der brandschutztechnischen Ausführung
Entrauchungsanalysen und Entfluchtungssimulationen 
Ingenieurtechnische Nachweise
Konformitätsprüfungen